Chronik

Stammliste der Freiw. Feuerwehr Kellberg

(Wortgetreue Übersetzung dieses Protokolls, soweit lesbar)

Statistisches:

gesammelt v. Lehrer Häringer A. in Kellberg

1907

Die Freiwillige Feuerwehr Kellberg gründete sich am 8. Septb. 1872.

Ein diesbezügl. Prtokoll wurde unter alten Akten gefunden u. lautet:

 

Protokoll:

 

aufgen.im Schulhause zu Kellberg am 8. Septb. 1872

Es erschienen heute untenverzeichnete wie auch verheiratete

Männer der Gmde. Kellberg und bestätigten durch Unterschrift

ihren Beitritt zur gründenden Freiw. Feuerwehr

Als Vorstand:Michel Seidel (war dort Bürgmster, Besitzer des

Bauerngehöfts in Schörgendorf.

Hptmann:Xav. Weber, Lehrer, gest 1907 in Tann, war

zugleich Schriftführer

Kassier:Paul Schiermeier (Bauer in Kellberg Hpstr. 6.)

Spritzen- u. Requisitenmeister Konrad Waldbauer v. Eggersdorf

Nr. 14

Signalist:Simon Ilg v. Eggersdorf

Mannschaft:Simon Stadler, Leopold Eichberger,Matth. Reisinger,

 

Matth. Bauer, Franz Höfler, Michl Wandl, Gg. S ....?

(unleserlich) Barth. Höfler, Kerber Franz, Ilg Ludwig

Mark. Kimminger, Johann Kerber, Johann Dumbrof,

Johann Riedl, Johann Heinzl, Franz Paul Ilg,

Schiermeier Franz, Johann Keindl, Jakob Keindl,

Also 27 Mann.


Die nachfolgenden Notizen wurden nach Ausage von Personen, die den

Werdegang der Frw. Feuerwehr verfolgten, niedergeschrieben.

1. Die Freiw. Feuerwehr besaß bei Errichtung nur eine kleine Handspritze.

Die Löschmaschiene in Thyrnau gehörte den Gmde. Kellberg, Thyrnau

und Donauwetzdorf gemeinsam.

2. Im Spatherbste (1872) wurde von der Gmde. Kellberg eine Saug- und

Druckspritze von Kirchmeier in München beschafft. Auch kaufte die

Gmde einen Teil der Rüstungen - Helme, Gurten, Blusen -

während mehrere Mitglieder ihre Ausrüstung sich selbst ankauften.

3. Nach Ableben des Vorstandes Seidl wurde Hw. Cooperator Urban

als Vorstand gewählt.

4. 1876 wurde Franz Peter von Kapfham -Hofbauer- Kommandant -

Hauptmann u. führte diese Charge bis 1902

5. Nach Wegzug des Hw. Coop. Urban wurde Hw. Pfarrer Schei-

chengraber Vorstand , dann Hw. Pfarrer Biebel u. 1897 Brgmstr.

Stadler v. Eggersdorf.

6. Das erste Requisitenhaus stand vis a vis des Schaulhauses, wo jetzt

die Viehwaage steht.

7. Die erste Hilfeleistung bei Bränden erfolgte 1873 am weißen Sonntag

in Untergriesbach.

8. 1883 wurde eine 2te Feuerspritze von Braun in Nürnberg gekauft

(Bieraufschlag) u. es wurde dann auch das jetzige Feuer-Haus

gebaut.

9. Die Weihe der ersten (rot-weiß-wollen) Fahne geschah am 3.Juli

1873. Bezahlt wurde die Fahne von Vorstand Seidl u. Fahnenmutter

Fragnersfrau Kronawitter von Kellberg.

10. Ferner waren besondere Guttäter außer vorgennnten Seidel u. Kronawitter.

Badbesitzerin Frau Waltl und Gasthofbesitzerin Kath. Ötzinger.

11. Die 2te Fahnenweihe war 18.. und 1902 wurde zur Erinnerung an

den 30jährigen Bestand der Feuerwehr ein Erinnerungsfest gefeiert.

12. Die von Sr. Maj. dem König gestifteten Dankzeichen für 25jährige

Dienstzeit wurden verteil 1899, 1900, 1901 und 1908.

 


Lehrer Häringer hat 1907 erstmals statische Daten für unsere

Feuerwehr gesammelt.Darauf aufbauend, die wichtigsten Ereignisse.

 

Feuerwehrgerätehäuser:

Wie Herr Häringer berichtet, stand das erste "Requisitenhaus" unserer

Feuerwehr direkt gegenüber der Volksschule, neben der Leonhardikapelle.

siehe Foto (1880-ca. 1930)

 

Das zweite Feuerwehrgerätehaus, bis 1972 genutzt, stand an der Kurpromenade

neben Hs. Nr. 6. Heute befindet sich dort die Garage des Herrn Konrad Schiermeier.

 

Zum 100-jährigen Gründungsfest errichtete die Gemeinde Kellberg ein

neues Gerätehaus am Schulweg 2. Mit der Fertigstellung des Kurgästehauses im

Jahr 1987 war auch ein Umbau des Feuerwehrhauses erforderlich. Die FFW Kellberg

nutzte die Gelegenheit und errichtete unter großer Beteiligung der Mitglieder einen

Schulungsraum.

Für das Material bezahlte die Gemeinde Thyrnau insgesammt 40.412,45 DM, die Feuerwehr

leistete hierzu 650 Arbeitsstunden und bezahlte für die Einrichtung zusätzlich

5.286,51 DM

 

Feuerwehr Kellberg verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen